Sie sind nicht angemeldet.

  • »Bollwing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 651

Modell: Golf V

Wohnort: Lieserbrücke

Motor: 1.9 TDI 130PS/96KW - 270Nm

  • Nachricht senden

61

Sonntag, 23. Oktober 2011, 12:06

Gerald's Gölfchen

Hallo

@MrX
Vielen Dank!
Und viel Spaß bei der bevorstehenden Arbeit. :!:

lg
Gerald

Rexos

Erleuchteter

Beiträge: 6 072

Modell: Golf 6

Wohnort: 1220 Wien

Motor: 1.4 TSI - 122PS, CAX

  • Nachricht senden

62

Sonntag, 23. Oktober 2011, 12:12

Gerald's Gölfchen

Hallo Gerald!
Wie auch meine Vorredner muss ich dir ein Lob aussprechen.
Du machst deine Arbeiten absolut sauber und alles ist bestens dokumentiert.
Weiter so!
:!:

  • »Bollwing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 651

Modell: Golf V

Wohnort: Lieserbrücke

Motor: 1.9 TDI 130PS/96KW - 270Nm

  • Nachricht senden

63

Sonntag, 23. Oktober 2011, 12:45

Gerald's Gölfchen

@Rexos

Vielen Dank!

lg
Gerald

  • »Bollwing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 651

Modell: Golf V

Wohnort: Lieserbrücke

Motor: 1.9 TDI 130PS/96KW - 270Nm

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 26. Oktober 2011, 22:37

Gerald's Gölfchen

So ... es gibt News.


Morgen habe ich vor die restlichen Steckerchen für den Enstörfilter, dann schon einen Adapterstecker von Fakra auf Doppelfakra fürs geplante Navi. Weiters ein Fakra-Kabel für die GPS-Antenne zum Navi.

Da alles was mit Kabeln und Steckern zu tun hat ganz schön teuer ist, möchte ich so wenig wie möglich davon kaufen. Weiters sollte man bei Antennenkabel Steckverbindungen tunlichst vermeiden. Aufgrund des Qualittätsverlustes. Ob das nun bei einer Steckverbindung mehr oder weniger bemerkbar ist, ist fraglich ;).


Aber ... wir wissen Die Standard-Dachantenne verläuft vom Radio an der Beifahrerseite nach hinten und fast bis zur Dachantenne. Dort befindet sich ein Stecker wo die vorher demontierte Standard-Antenne angeschlossen war. Von hier aus hätte ich die Möglichkeit mit ein neues Kabel mit etwa 1m bis zum Antennenverstärker zu verlegen. 1 Meter gibts aber nicht. Also zumindest nicht bei VW. Aber 1,5 Meter. Nunja ... aber für das Kabel mit Steckern muss man etwa 20-30 € einberechnen. Nicht wenig Geld für sowas.

Da stellt sich die Frage, ob es wirklich notwendig ist, dass Das Kabel von der C-Säule zur Mitte des Daches (am Heck) verläuft, dann wieder zurück und in die Heckklappe.
Also wieder hinten den Himmel etwas abgesenkt und die C-Säulenverkleidung gelockert. Und siehe da ... das Kabel ist an so einem Kunststoffstreifen mit Gewebeband befestigt. Dann das gelockert und das Kabel herausgezogen. Geht etwas streng. Man muss halt den Stecker abmoniteren



Dann das Kabel bis zum rechten Loch, wo sich der Schlauch zwischen Karosserie und Heckklappe befindet, zurückverfolgt und dann durch den Schlauch in die Heckklappe geführt. Wenn's, so wie bei mir etwas schwer geht, kann man vorher einen Elektrikerkabel einziehen und dann das Antennekabel damit durch den Schlauch ziehen. Dann den Stecker wieder drauf. Nun fehlten zwischen dem Kabel und dem Stecker des Antenneverstärkers nur mehr ein paar cm.



Wenn ich den Antenneverstärker umdrehe, würde es passen. Und das Kabel zwischen Antennenverstärker und Heckscheibenheizung.
Nur passten die beiden Stecker nicht zusammen :(. Also ich meine meinen Fakra-Stecker und dem Antennenvertärker aus dem Golf 6.
Ich dachte danach, ich kann den Stecker vom Antennenverstärker ausbauen und vielleicht den von der alten Dachantenne einbauen.
Nun ... das ging halt nicht :(
Übrigens ... hier ein Bild vom Innenleben des Antennenverstärkers.



Nun die russische Methode: Was nicht passt, wird passend gemacht.



Und Voila ... Der Stecker passte:



Da ich jetzt den Antennevertärker umgekehrt montiert wird, damit eben das Antennenkabel nicht verlängert werden muss, musste ich das Kabel zwischen Heckscheibenheizung und Antenneverstärker verlängern.
Ich hatte ohnehin vor die Lötverbindung noch etwas zu verbessern.

Also habe ich das Kabel ausgetauscht und neu an die Heckscheibenheizung gelötet ... ist ja nur eine Arbeit von 10 Minuten ;) .



Dann den Antennevertärker wieder eingebaut. Und die Kabel mit einem Gewebeband etwas fixiert und fertig. :)




So dann nach vorne Radio eingeschalten und wieder voller Radioempfang. Dann die linke Antenne ausgesteckt. Trotzdem noch voller Empfang. Also die Heckscheibenantenne funktioniert. ;)

Nun muss ich nur mehr den Entstörfilter anschließen, damit die Heckscheibenantenne auch funktioniert wenn die Heckscheibenheizung eingeschaltet ist.

Fazit: Das teure Fakra-Verlängerungskabel kann man sich getrost sparen ;) und trotzdem aus meiner Sicht kein Pfusch und alles OEM (Ok außer die kleinen Kabelstücke und die Crimps ... aber das kann man verzeihen :p ).


lg
Gerald

Rexos

Erleuchteter

Beiträge: 6 072

Modell: Golf 6

Wohnort: 1220 Wien

Motor: 1.4 TSI - 122PS, CAX

  • Nachricht senden

65

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 19:47

Gerald's Gölfchen

:!: :!: :!:
:!: :!: :!:
:!: :!: :!:
:!: :!: :!:

  • »Bollwing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 651

Modell: Golf V

Wohnort: Lieserbrücke

Motor: 1.9 TDI 130PS/96KW - 270Nm

  • Nachricht senden

66

Donnerstag, 27. Oktober 2011, 21:48

Gerald's Gölfchen

@Rexos

Danke ;)


Heute war ich beim :D und habe den Rest bestellt. Stecker für den Enstörfilte, Einzelleitungen, Kabel für die GPS-Antenne. Danns schon Fakra Kabael fürs neue Navi (Normales Fakra auf Doppelfakra).
Das reicht jetzt erstmal ;) ... vielelicht gibts in den nächsten ein/zwei Wochen ein VW Navi ;)

lg
Gerald

  • »Bollwing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 651

Modell: Golf V

Wohnort: Lieserbrücke

Motor: 1.9 TDI 130PS/96KW - 270Nm

  • Nachricht senden

67

Freitag, 28. Oktober 2011, 18:28

Gerald's Gölfchen

Meine neuen Lieblinge:



Ich hoffe das wird für die Verkabelung reichen ;).
Nur habe ich heute noch keine Lust das einzubauen.
Ein Steckergehäuse fehlt aber noch ... wird erst nächste Woche geliefert.
Ich habe jetzt zumindest mal genug zuhause um alles in Betrieb nehmen zu können. Das Steckergehäuse baue ich dann ein, wenns soweit ist.
Hmm .... wenn ich nächste Woche dann wieder zum :lol: gehe um den Stecker zu holen, ist die Gefahr sehr groß, dass ich wieder was bestelle ;) ...

lg
Gerald

  • »Bollwing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 651

Modell: Golf V

Wohnort: Lieserbrücke

Motor: 1.9 TDI 130PS/96KW - 270Nm

  • Nachricht senden

68

Samstag, 29. Oktober 2011, 21:16

Gerald's Gölfchen

Es geht weiter

Die Heckscheibenheizung hat zwei Zuleitungen. Um bei Scheibenantenne auch bei aktivierter Heckscheibenheizung Empfang zu haben bzw. keine Störungen zu erhalten, wird der Entstörfilter 5M0 035 570 B benötigt.
Dieser wird zwischen die beiden Versorgungsleitungen und der Heckscheibenheizungsdrähte geschalten. (Beide Leitungen). Auf dem Gerät ist markiert, was wo angeschlossen werden muss.
Die Braune Leitung bzw. deren Leitung zur Heckscheibenheizung muss nicht Verlängert werden. Es müssen jedoch die Stecker getaucht werden (Nur muss bei der Zuleitung der Crimp (= Innenleben des Steckers getaucht werden)
Die Weiße Zuleitung sowie das Kabel zur Heckscheibenheizung müssen jeweils verlängert werden.

Ich habe hier die günstigste Variante gewählt, welche am wenigsten Arbeit ist und zudem praktisch zu 100% Rückrüstbar ist. Jedoch muss bei einer Rückrüstung ein Steckergehäuse neu gekauft werden, wenn man es ganz sauber machen will.



Einkaufsliste für das Verkabeln des Entstörfilters
1K0 972 751 Stecker Schwarz (1 Stück)
1K0 972 751 A Stecker Braun (1 Stück)
1K0 972 752 Zweipoliger Stecker (1 Stück)
000 979 152 E Einzelleitung 1 mm² (2 Stück)


Alle Steckerchen und Kabel (bis auf einen) zum Einbau des Entstörfilters sind gestern eingetroffen und heue habe ich diese verbaut.


Kabelfarben zum Verständnis:
Braun: Masse
Weiß: Plus für Heckscheibenheizung (ich vermute 12V)
Gelb ummantelte: Zur Heckscheibenheizung

Dann ging es los ...

Zuerst das Massekabel zur Heckscheibenheizung (Schwarzer Stecker) trennen.




Der Crimp auf dem Massekabel passt ins Zweipolige Steckergehäuse (1K0 972 752) in den Entstörfilter.
Den Crimp aus dem Steckergehäuse herauszubekommen ist etwas knifflig. Ich habe so Messing-Stäbchen mit etwa 2 * 0,3 mm Querschnitt verwendet um die kleinen Klammern innerhalb des Gehäuses zu lösen. Bitte vorsichtig arbeiten. Alle Crimps und




Der Linke Anschluss ist Masse. (vom roten Clip aus gesehen)



Das erste Kabel ist fertig!



Nun geht es an den zweiten mit dem schwarzen Stecker weiter.
Also dem, den man vorher von der Masse abgeschlossen hat.



Wieder das Gehäuse entfernen und aufbewahren, weil man es später noch braucht.
Auf dem Foto sieht man den oberen, originalen Crimp. Und unten den benötigten Crimp von der Einzelleitung (000 979 152 E), damit man das Kabel dann an den Ausgang des Entstörfilters anschließen kann.



Diese beiden Crimp's müssen untereinander ausgetauscht werden. Ansonsten kann man das Kabel nicht an den Entstörfilter anschließen.
Das "abmontieren" des Crimps ist etwas lästig. Zuerst muss man das
Kleine Schraubenzieher, eine Zange und ein Stanley-Messer werden hierfür benötigt.
Es werden dabei einzelne Drähte der Litze brechen. Diese dann einfach vom Crimp entfernen
Danach muss man das Kabel kurz dahinter abzwicken und neu abisolieren.
Das Schwarze Gewebeband habe ich vorher einfach etwas Entfernt und die gelbe Ummantelung etwas zurückgezogen.
Einen Crimp der ersten Einzelleitung (= Eine Seite der Einzelleitung) auf dieselbe Art entfernen. (Die zweite Einzelleitung wird später noch komplett gebraucht. Deshalb diese nicht bearbeiten)
Nun empfehle ich den Crimp einfach auf das Kabel anzulöten. (Wer eine bessere Lösung zur Befestigung findet darf sich hierfür zu Wort melden.)

Danach hat man den Crimp der Einzelleitung auf dem Kabel im Auto und eine Einzelleitung mit
unterschiedlichen Crimps an beiden Enden. Die Einzelleitung wird später wieder benötigt.


Nach dem Tausch. Danebenliegt der richtige Stecker (1K0 972 751 für die Leitung)



Dann einfach den Crimp in das Gehäuse stecken.

So ... nun ist der Stecker fertig und bereits am Entstörfilter angeschlossen.



Das zweite Kabel ist fertig!
Halbzeit ;)


Jetzt sehen wir uns die weiße Zuleitung an. Das braune Steckergehäuse könnte aus technischer Sicht könnte das Steckergehäuse drauf bleiben. Aber aus Gründen der Übersichtlichkeit ist es empfehlenswert hier das baugleiche, zuvor demontierte Schwarze Gehäuse zu montieren. Denn einen braunen und schwarzen Stecker zusammenzustecken bringt viel Unübersichtlichkeit mit sich. ;)




Das zweite zuvor demontierte Steckergehäuse wird mit der Seite des selber gelöteten Crimp‘s auf die Einzelleitung (Die mit den beiden unterschiedlichen Crimp's) geclipst.

Links: Die Einzelleitung mit dem gelöteten Crimp vom Auto; Rechts: Der Schwarze Stecker an der weißen Zuleitung.



Bei beiden werden nun zusammengesteckt:




Die andere Seite der Einzelleitung wird in den Doppelstecker eingeclipst.




Der Doppelstecker wird nun am Entstörfilter angeschlossen:



Somit ist das dritte Kabel fertig und damit die Stromversorgung des Entstörfilters und der Heckscheibenheizung.


Nun ist noch ein Kabel übrig.
Der Stecker an der zweiten Zuleitung zur Heckscheibenheizung braucht nicht verändert werden.



Nun hat man noch ein einpoliges Steckergehäuse vom Auto und das Beststellten Steckergehäuse (1K0 972 751 A) für den Entstörfilter übrig.

Jedoch ist der Crimp etwas größer!
Das vom Auto übrig gebliebene einzelne Steckergehäuse muss innen etwas angepasst (=vergrößert) werden, damit der Crimp der zweiten Einzelleitung (auf beiden Seiten derselbe Crimp) hinein passt. In jede Richtung 0,5mm reicht. Stanley-Messer und eine kleine Feile ist das richtige Werkzeug hierfür.
Das ist eigentlich der einzige nicht ganz saubere Teil an dem Umbau. Bei einer Rückrüstung kann man das Teil neu bestellen, muss man aber nicht, da die Steckverbindung ansich weiterhin noch leitet bzw. die Innenteile halten.

Das sieht dann so aus:



Diesen steckt man dann mit der übrig gebliebenen Leitung im Auto zusammen.


Die zweite Seite der zweiten Einzelleitung muss ins Steckergehäuse (1K0 972 751 A) eingeclipst werden. (Ich habe keine Fotos davon, weil mein Freundlicher das Teil noch nicht bekommen hat. reiche ich aber nach, wenn es soweit ist. Derweil habe ich den Crimp ohne Steckergehäuse am Entstörfilter angeschlossen)


Die Verkabelung ist somit fertig.

Die etwas zu langen Einzelleitungen müsste man halt noch mit einem Kabelbinder zusammenbinden.



Wenn alles fertig ist, sieht es so aus:




-----------------------


Auch das GPS-Kabel habe ich heute bereits ein Stück auf seinem langen Weg nach vorne zum Radio verlegt.
Ich verlege es auf der Beifahrerseite!

Also wieder die letzte Verkleidung am Dachhimmel entfernen, die C-Säulenverkleidung losschrauben und auch lockern
Dann im Kofferraum die Kunststoffverkleidung lockern.
Dafür aber vorher rechts bei der Heckklappenöffnung die schraube lockern. Auch vorne befindet sich noch eine Schraube.
Dann das Antennenkabel hinter der C-Säule vom Dachhimmel nach unten führen. Man sollte es oben auf einer kleinen Kunststoffstrebe, welche sich hinter der C-Säule befindet noch mit Gewebeband fixieren.
Am Dachhimmel dann einfach das GPS-Kabel von der Haifischflosse anschließen. Alles unterm Dachhimmel "unterbringen". Eventuell noch mit Gewebeband fixieren.



Danach die C-Säule und den Abschluss am Dachhimmel wieder zusammenbauen.


Nun wird das Antennenkabel nach vorne geführt. Wenn man die Kofferraumverkleidung etwas zur Seite drückt, findet man unter dem Gurtstraffer einen Weg hinter die Kunststoffverkleidung neben der Rückbank. Diese Kunststoffverkleidung kann man im Einstiegsbereich bzw. im Bereich der Rückbanklehne etwas zur Seite drücken und dann das Antennenkabel komplett bis nach vorne ziehen.

Die Stelle unter der Gurtstraffer. Das "unscharfe" Kabel oben (schräg von Links verlaufend) ist das Antennenkabel.



Hier noch mal ein Foto an der Unterkante der hellen C-Säulenverkleidung.
Das Antennenkabel ist das Quer zum grünen und schwarzen mit Textilband umkleidete verlaufende Kabel.



Danach wieder alle Verkleidungen im Kofferraum montieren.

Das Kabel wird nun unter den Kunststoffverkleidung neben der Rückbank nach unten geführt. Dahinter irgendwo mit einem Kabelbinder befestigen.

Vor der Verlegung nach unten hinter der Verkleidung.




Nun ist es bis zu den Einstiegsleisten verlegt. Ab jetzt sollte es kein Problem sein mit dem Kabel nach vorne zu kommen.

Das Kabel für GPS bleibt erstmal wo es ist. Beim Nachrüsten der Fußraumbeleuchtung werde ich es bis zum Radio fertig einziehen. Dann brauche ich alles nur einmal zerlegen.



Danach eine Probefahrt:
Also laut der Fahrt denke ich, dass es alles funktioniert hat.
Der Radio funktionierte auch bei eingeschalteter Heckscheibenheizung.
Ungefähr 10 Minuten Betrieb. Die neuen Kabel (Einzelleitungen) wurden nicht heiß ... obwohl wenn ich es nochmal machen würde, würde ich welche mit 3mm² kaufen. Meine Einzelleitungen hat aber der Freundliche herausgesucht und gesagt die passen bzw. reichen aus.
Heckscheibenheizungen haben eine Leistung von etwa 150 Watt. 150 Watt sind über eine 1 mm Leitung absolut kein Problem.
Die Heckscheibe selber fühlte sich außen Lauwarm an. (Ich denke das passt dann schon?! oder zu kalt?) Hat der Golf eine automatische Abschaltung der Heckscheibenheizung nach 10 Minuten?

lg
Gerald

  • »Bollwing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 651

Modell: Golf V

Wohnort: Lieserbrücke

Motor: 1.9 TDI 130PS/96KW - 270Nm

  • Nachricht senden

69

Dienstag, 1. November 2011, 20:13

Gerald's Gölfchen

Nächste Woche gibts was schönes und tolles für das Gölfchen ;)

lg
Gerald

phil_19

Fortgeschrittener

Beiträge: 285

Modell: VW Golf V

Wohnort: Mödling

Motor: 1.4

  • Nachricht senden

70

Dienstag, 1. November 2011, 20:14

Gerald's Gölfchen

beginnts es mit R und endet es mit 0 ? ; )

ICeYmx

Erleuchteter

Beiträge: 3 267

Modell: 'lil Phaeton Sportline

Wohnort: autonome Bergrepublik Vogtland

Motor: 2.0 TDI - 125kW CBBB

  • Nachricht senden

71

Dienstag, 1. November 2011, 20:20

Gerald's Gölfchen

R50 :arrow:

  • »Bollwing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 651

Modell: Golf V

Wohnort: Lieserbrücke

Motor: 1.9 TDI 130PS/96KW - 270Nm

  • Nachricht senden

72

Dienstag, 1. November 2011, 20:40

Gerald's Gölfchen

@phil_19
Möglicherweise ;)

@ICeYmx
Noch ein bisschen an den Zahlen drehen, dann passts :-p

lg
Gerald

ICeYmx

Erleuchteter

Beiträge: 3 267

Modell: 'lil Phaeton Sportline

Wohnort: autonome Bergrepublik Vogtland

Motor: 2.0 TDI - 125kW CBBB

  • Nachricht senden

73

Dienstag, 1. November 2011, 20:43

Gerald's Gölfchen

R0,5? :( Seltsame Hubraumangabe.

  • »Bollwing« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 651

Modell: Golf V

Wohnort: Lieserbrücke

Motor: 1.9 TDI 130PS/96KW - 270Nm

  • Nachricht senden

74

Dienstag, 1. November 2011, 20:48

Gerald's Gölfchen

Das reicht doch ;)

MrX

Meister

Beiträge: 1 844

Modell: VW Golf Plus

Wohnort: Bayern

Motor: 1.4 TSI 90kW

  • Nachricht senden

75

Dienstag, 1. November 2011, 23:13

Gerald's Gölfchen

RCD210, das muss es sein :o

Zur Zeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher