Sie sind nicht angemeldet.

ICeYmx

Erleuchteter

  • »ICeYmx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 267

Modell: 'lil Phaeton Sportline

Wohnort: autonome Bergrepublik Vogtland

Motor: 2.0 TDI - 125kW CBBB

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 13. März 2012, 19:01

Kaufberatung Office-PC

Hi Jungs. Habe heute mal angefangen, mir (wieder) einen Überblick über die einzelnen Systemkomponenten zu verschaffen. Garnicht so einfach wie gedacht. Vielleicht kann mir der eine oder andere ja weiterhelfen.

Mein Haupt-Notebook hats die Tage leider entschärft, also brauche ich vorübergehend einen günstigen Office-PC, denn mit dem eee arbeiten macht absolut keinen Spaß. :?:

Voraussetzungen:

- Office-PC
- Photoshop
- keine Spiele
- leise (sofern keine hohe Auslastung)
- preiswert
- Wenn es den Preis nicht unnötig in die Höhe treibt wäre etwas Videoschnitt noch schön, aber das ist eher nebensächlich.
- 2 Monitoranschlüsse wären schön und zumindest eine Möglichkeit für VGA, bevorzugt 2xDVI-I. Auflösung HD/WUXGA.
- WLAN, USB 2.0, SATA brauche ich, glaube ich nicht erwähnen

Vorhanden ist eigentlich noch alles rundherum: Bildschirm, Tastatur, Maus, Festplatte.
Netzteil hab ich auch noch hier, das ist aber bestimmt nicht sonderlich effektiv und ist eigentlich nur für Problemfälle gedacht, die sich hier einfinden. ;)

Präferenzen: Intel, Nvidia

MrX

Meister

Beiträge: 1 844

Modell: VW Golf Plus

Wohnort: Bayern

Motor: 1.4 TSI 90kW

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 13. März 2012, 19:21

Kaufberatung Office-PC

Es gibt doch Intel i5 mit integrierter Grafik, oder? Das könnte für die Anwendung eine interessante Sache sein. Zumal die Zusatzkosten für eine Grafikkarte wegfallen - wenn du später mal eine brauchst kannst du die immer noch einbauen (ob damit 2 Ausgänge drin sind weiß ich nicht, denke es aber fast). WLAN ist in einem Desktop-PC eher exotisch, das schränkt die Mainboard-Auswahl m.E. ziemlich ein. Kann man zur Not auch nachrüsten, aber vielleicht findest du auch ein Kabel ;)

Photoshop braucht etwas RAM, wenigstens 4 GB (zumindest wenn deine Version halbwegs aktuell ist, bei den Preisen nimmt man ja auch nicht jedes Update mit). Wobei RAM ohnehin günstig ist. Leise hängt am Netzteil (habe sehr gute Erfahrungen mit Enermax-Netzteilen gemacht - kürzlich habe ich ein Enermax EES350AWT-ErP gekauft, das ist sehr leise) und am CPU-Kühler - je größer desto besser.

Eine SSD könnte ich dir noch empfehlen, die macht das Arbeiten deutlich angenehmer und auch leiser. Mittlerweile sehr günstig zu haben.

vg, Johannes

ICeYmx

Erleuchteter

  • »ICeYmx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 267

Modell: 'lil Phaeton Sportline

Wohnort: autonome Bergrepublik Vogtland

Motor: 2.0 TDI - 125kW CBBB

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 13. März 2012, 19:33

Kaufberatung Office-PC

Danke schonmal für die Tipps. Johannes. :)
Bin leider schon länger nicht mehr auf den aktuellen Stand.

Gut, werde ich mir nachher mal verstärkt die i5-Reihe anschauen. WLAN muss nicht direkt integriert sein, nur vorhanden. Kabel wird schwierig, wird auch gerade erst komplett durchdacht (neuer Router, wegen LTE, ...), wenn möglich wirds sicher darüber gelöst, aber momentan nicht.

4GB habe ich auch als Minimum angesehen, hatte mein XPS auch. Denke ich werde vielleicht noch etwas höher gehen. Aber die Entscheidung wird dann vom Preis abhängig sein. PS ist auch keine Hauptaufgabe.

Ach ja, HD sollte abspielbar sein, muss ich direkt mal bei den i5 schauen. Auch als Flash-Mist und natürlich mkv, etc.

Über Netzteile habe ich Weihnachten einen interessaten Bericht gelesen. Sofern ich ihn finde, poste ich den gerne.

SSD überlege ich auch gerade hin und her. Kommt wahrscheinlich eher später. Welche Größe würdest du da empfehlen? Denke mal Betriebssystem, Benuterdaten und die wichtigsten Programme sollten darauf reichen. :(

MrX

Meister

Beiträge: 1 844

Modell: VW Golf Plus

Wohnort: Bayern

Motor: 1.4 TSI 90kW

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 13. März 2012, 19:49

Kaufberatung Office-PC

Ich hab ne 120 GB SSD für's System reingebaut, ja. Eine OCZ Agility 3 - quasi das Billig-Pendant zur Vertex 3 (merkt man aber m.E. im Heimbetrieb nicht unbedingt). War kürzlich für ~ 105 Euro inkl. Versand im Angebot, da hab ich gleich zugeschlagen. Irgendein aktueller Intel-Chipsatz (Z68?) kann auch eine Kombination aus relativ kleiner SSD (da reichen 20GB) und normal großer Festplatte nutzen, um die SSD als großen Cache für die Platte zu nutzen.

HD dürfte in der heutigen Zeit wirklich kein Problem mehr sein ;)

Ansonsten gibt's auch billige Grafikkarten - für alles außer Spiele taugen die durchaus:
<!-- m --><a class="postlink" href="http://hukd.mydealz.de/deals/sapphire-hd-6450-grafikkarte-76054" onclick="window.open(this.href);return false;">http://hukd.mydealz.de/deals/sapphire-h ... arte-76054</a><!-- m -->
(ist jetzt ne ATI, aber gibt's sicher auch vergleichbares von Nvidia)

vg, Johannes

ICeYmx

Erleuchteter

  • »ICeYmx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 267

Modell: 'lil Phaeton Sportline

Wohnort: autonome Bergrepublik Vogtland

Motor: 2.0 TDI - 125kW CBBB

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 13. März 2012, 20:03

Kaufberatung Office-PC

Gut, alles klar. :!: Ich denke, wenn dann würde es schon etwas größer werden.
Als Cache könnte man auch eine Hybridfestplatte oder ähnliches nutzen, aber irgendwo rechtfertigt sich der Aufpreis zur vollwertigen SSD bestimmt.

So wie es aussieht bin ich auch vorerst mit der internen Grafik zufrieden. Zumindest reicht es erstmal für die grundlegenden Sachen. Aufrüsten kann man immer noch.

Zitat von »"MrX"«

HD dürfte in der heutigen Zeit wirklich kein Problem mehr sein ;)

Sag das mal meinem Netbook. :happy:

drkbot

Profi

Beiträge: 1 738

Modell: Golf 5 Pennerline Sondermodell

Motor: [NASA][NG-MSP]*BUD

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 14. März 2012, 15:27

Kaufberatung Office-PC

Wenns billig werden soll:

[*]AMD X4 631
[*]Asrock MB
[*]500 GB Samsung HDD mit 7200 U/Min
[*]Irgend ne ATI mit Dual DVI
[*]Gehäuse samt Netzteil (ab 400 W) für unter 40€

Fertig!

ProjectOne

Fortgeschrittener

Beiträge: 446

Modell: Skoda Superb Elegance Combi

Wohnort: Kuchl

Motor: 2.0 CR TDI / 103 kW

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 14. März 2012, 16:06

Kaufberatung Office-PC

ich find folgenden pc als office lösung optimal -> http://www.zotac.com/index.php?page=shop…=100170&lang=de
hat mehr als ausreichend leistung und festplatte und arbeitsspeicher kannst selbst hineinbasteln.

wenn du etwas günstiger aussteigen willst und über deine "Präferenzen" hinausschauen kannst würd ich dir folgendes empfehlen -> <!-- m --><a class="postlink" href="http://www.zotac.com/index.php?page=shop.product_details&flypage=flypage_images-SRW.tpl&product_id=333&category_id=118&option=com_virtuemart&Itemid=100170&lang=de" onclick="window.open(this.href);return false;">http://www.zotac.com/index.php?page=sho ... 70&lang=de</a><!-- m -->
hab meinem schiegervater einen laptop mit AMD E350 APU gekauft und ich muss sagen für den office betrieb mehr als genug leistung.
vorallem die preis/leistung ist doch mehr als ausschlaggebend bei diesem intel atom pedant.

ICeYmx

Erleuchteter

  • »ICeYmx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 267

Modell: 'lil Phaeton Sportline

Wohnort: autonome Bergrepublik Vogtland

Motor: 2.0 TDI - 125kW CBBB

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 14. März 2012, 17:53

Kaufberatung Office-PC

Danke für die Vorschläge. :!:

Also es soll natürlich kein System sein, was ich mir jetzt kaufe und in 2 Jahren in die Ecke stellen kann, weil es unzureichend dimensioniert war. Dafür ist das Geld zu schade. Deswegen auch nicht billig, sondern preiswert bzw. günstig.
Ich weiß noch nicht, ob es möglicherweise später aufgestockt, an meinen Dad überreicht wird oder als HTPC herhält, das zeigt sich dann.

Eine Intel-Architektur sollte es werden, da die für Bild- und Videobearbeitung einfach sinnvoller ist.
Momentan sieht die Konfiguration folgendermaßen aus:

ASUS P8Z68-V PRO/GEN3
Intel Core i7-2700K oder Intel Core i5-2500K
Corsair XMS3 Dominator DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9 (DDR3-1333)
(Super Flower Golden Green Pro 400W ATX 2.3)
(Thermalright Venomous X-RT)

Schlauerweise ist die Boxed-Version der CPU günstiger als die Tray-Version, warum auch immer. Also werde ich es erstmal trotz negativer Berichte mit dem mitgelieferten Kühler versuchen, sollte es das System werden.
Ich denke mit den i-Prozessoren bin ich vorerst ganz gut bedient, zusammen mit der Grafikeinheit, die später auch noch unterstützend für Bild- und Videoschnitt oder als Stromsparvariante genutzt werden kann.

Unsicher bin ich mir noch, ob ich in die zusätzliche Power des i7 investieren soll, die Mehrheit des Internetz sagt ja. Wird vermutlich der Preis entscheiden.
Die Auswahl der Prozessoren beschränkt sich auf die etwas Leistungsfähigeren HD 3000-Prozessoren.

Festplatte(n) habe ich noch da, ein ATX-Gehäuse steht auch noch irgendwo. Netzteil habe ich wie gesagt auch noch, aber da der PC den halben Tag läuft muss da etwas effizienteres her. Ich denke mit der Konfiguration bin ich mit einem 400W-Netzteil auf der sicheren Seite, auch wenn später noch eine Grafikkarte folgt. Kurz im Kopf überschlagen, liege ich ± im Idle bei 100W und bei Last bei 230W. Bildschirm, Tastatur und Maus ist sowieso noch vorhanden.

Möglicherweise wird auch nochmal abgerüstet. Mit dem System oben komme ich auf etwas über 500€, habe ein zukunftssicheres System mit genügend Power und Erweiterungsmöglichkeiten.

Am Montag geht mein Notebook zu Dell, kostenfreie Überprüfung. Drückt mir die Daumen. ;) So wie ich hörte, gibt es eine erweiterte Gewährleistung auf die Grafikkarten.

Beiträge: 792

Modell: Exeo Sportline

Wohnort: Salzburg

Motor: 2.0 CR TDI 105kW

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 14. März 2012, 21:15

Kaufberatung Office-PC

warum der 2700k? der 2600k steht genau gleich gut im futter und ist deutlich billiger, 2500 und 2600 sind mit luftkühlung absolut problemlos auf 4Ghz zu takten.
ich hab beide hier und bin einfach begeistert von den cpu`s.
der 2600k läuft bei mir im 24h betrieb mit 100% last mit einem mittelklassekühler knapp an der 50°C grenze.
verbrauch als gesamtsystem 93W, einfach nur spitze wie sparsam die sind.

beim ram würd ich den hier nehmen:
<!-- m --><a class="postlink" href="http://geizhals.at/652381" onclick="window.open(this.href);return false;">http://geizhals.at/652381</a><!-- m -->
(der heatspreader vom dominator bringt nichts und feigelt nur bei der kühlerkompatibiliät)

der originale boxed ist leise, allerdings steigt unter last die temperatur auf 70°C.
eine günstige alternative wäre der hier:
<!-- m --><a class="postlink" href="http://geizhals.at/601268" onclick="window.open(this.href);return false;">http://geizhals.at/601268</a><!-- m -->
ansonsten momentan der beste luftkühler preis/leistung/lautstärke:
<!-- m --><a class="postlink" href="http://geizhals.at/664436" onclick="window.open(this.href);return false;">http://geizhals.at/664436</a><!-- m -->

ICeYmx

Erleuchteter

  • »ICeYmx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 267

Modell: 'lil Phaeton Sportline

Wohnort: autonome Bergrepublik Vogtland

Motor: 2.0 TDI - 125kW CBBB

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 14. März 2012, 21:41

Kaufberatung Office-PC

Weil mir die Erfahrung fehlt. ;) Der 2700k kostet ggü. dem 2600k 25€ Aufpreis. Aber wenn du mir sagst, dass es keinen Unterschied macht, werde ich die 25€ sparen. :!: Aber wenn ich jetzt logisch überlege, die 0,1 GHz merkt man nicht, übertaktet schon garnicht.
Die restlichen Empfehlung sind auch notiert, danke! :!:

Last wird nicht so oft auftreten, daher wird vorerst der Boxed reichen.


edit: Kann mir vielleicht noch jemand das ein oder andere Netzteil empfehlen?
Das gefällit mir nicht so:

Zitat

Leider erzeugt dieser ein deutlich hörbares Schleifgeräusch [...] Auch ohne Computer (Netzschalter auf "|") fiept es.

drkbot

Profi

Beiträge: 1 738

Modell: Golf 5 Pennerline Sondermodell

Motor: [NASA][NG-MSP]*BUD

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 14. März 2012, 21:45

Kaufberatung Office-PC

Zitat von »"ICeYmx"«


Also es soll natürlich kein System sein, was ich mir jetzt kaufe und in 2 Jahren in die Ecke stellen kann, weil es unzureichend dimensioniert war.

Wirste mit nem heute aktuellen System doch auch machen. Und jetzt 200€ mehr ausgeben, damit es vielleicht ein halbes Jahr länger am Minimum rumschrabbt macht auch keinen Sinn. Dafür kannste schon die Hälfte in den nächsten neuen PC stecken und hast wieder zwei Jahre Gewährleistung auf alle Teile.

ICeYmx

Erleuchteter

  • »ICeYmx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 267

Modell: 'lil Phaeton Sportline

Wohnort: autonome Bergrepublik Vogtland

Motor: 2.0 TDI - 125kW CBBB

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 14. März 2012, 22:20

Kaufberatung Office-PC

Also mein Dell XPS M1730 würde mir noch mehr als ausreichen, das ist mittlerweile etwas über 4 Jahre alt. Hat einen C2D und 8700GTX. Gut, das war damals eine komplett andere Preisklasse und zudem noch tragbar und mit allem drum und dran, aber die Anforderungen sind ja jetzt auch anders.

Zocken tu ich sowieso nicht mehr oder kaum noch und ich denke mit i7 und möglicherweise noch einer GraKa bin ich selbst zum Spielen gut dimensioniert. Davon abgesehen, brauche ich für die HD-Videos (die zwar hinten dranstehen, aber ich doch gerne die Möglichkeit hätte) doch etwas Prozessorleistung. Leistungsmäßig dürfte ich ungefähr das doppelte erzielen.

Und Gehäuse samt Netzteil für 40€ ist zwar billig, aber wenn der PC täglich 12 Stunden läuft frisst mich das in den Energiekosten wieder auf und tötet meine Nerven durch den Lüfter. :(
Wenn ich dann noch die Energieeinsparung durch Prozessor, GraKa dazunehmen, wird sich das nicht mehr großartig rechnen.

Beiträge: 792

Modell: Exeo Sportline

Wohnort: Salzburg

Motor: 2.0 CR TDI 105kW

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 15. März 2012, 01:04

Kaufberatung Office-PC

wenn du dann so weit kommst das es zum übertakten kommt, meld dich nochmal.
im prinzip idioteneinfach, man muss nur mit den spannungen aufpassen weil die mit den standarteinstellungen automatisch nachgeregelt werden.